Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Eine Lehre fürs Leben - Karnak

Mit der Erscheinen auf dem Fernsehschirm sind die Inhumans wieder in aller Munde. Doch Karnak ist anders als Black Bolt und Co. Das zeigt er nun in seinem eigenen Band


Karnak ist zwar Teil der royalen Familie der Inhumans, doch die Terigenese, das Ritual welches die Inhuman-Gene zum Vorschein bringt, hat er nicht durchgemacht. Seine Eltern haben sich gegen die Verwandlung entschieden und ihn dafür in allem gelehrt, was sie wussten. So ist er Magister des Turms der Weisheit geworden und lehrt seine Künste weiter.
Doch als Agent Coulson und Simmons von SHIELD an seinem Tor anklopfen und ihn um Hilfe bitten, muss er seine Künste zum Vorschein bringen. Gemeinsam mit SHIELD soll Karnak einen neuen Inhuman aufspüren, der nach der Verwandlung spurlos verschwunden ist, jedoch eine seltsame Spur in ein Kloster hinterlässt, welches seit Kurzem sehr ungewöhnlich geworden ist. 
Diese Auseinandersetzung stellt auch den allwissenden und ruhigen Karnak vor neue Herausforderungen und lässt ihn alles Gelehrte hinterfragen. 


Die Inhumans. Nachdem sie eine kleine Einführung in das Marvel Cinematic Universe bei Agents Of Shield im TV hatten, bekommen sie nun sogar ihre eigene Serie. Leider wurde der Film gestrichen und die Kritiker halten sich mit ihren Meinungen nicht zurück, was daraus resultiert, dass die Serie nicht gerade mit Besetzung, Story und Effekten trotzt.
Nichtsdestotrotz ist die Comic-Inszenierung von Karnaks Solo-Abenteuer sehr unterhaltsam. Der misteriöse Inhuman hält sich zunächst bedeckt, was seine "Kräfte" und Skills angeht, doch schnell wird klar, was er so drauf hat - auch ohn Terigenese. Alleine tritt er gegen einen jungen Inhuman an, und zeigt ihm, was es heißt der royalen Familie anzugehören.

Der Autor Warren Ellis lässt da kein Thema unberührt und philosophiert sogar über Probleme der heutigen Zeit und wie sie selbst im Comic (nicht) so leicht zu lösen sind. Gemeinsam mit Jung-Zeichner Gerardo Zaffino ergibt sich ein Feuerwerk aus Zeichnung und Handlung.
Die Stimmung ist sehr düster, wie bei Inhumans üblich (sorry, Deadpool!) und Geschichte bietet wenig Verschnaufpause für den Leser, der auf eine emotionale Achterbahn gesetzt wird, um zu verstehen, worauf der Autor hinaus will!

Man könnte schon sagen, die Karnak Miniserie ist ein Graphic Novel, der den gebührenden Respekt an die Inhumans und ihre einzelnen Mitglieder zollt, den sie sich wirklich verdient haben! Wer je mehr über Karnak und seine Philosophie erfahren wollte, der kann das mit der makellosen Serie nachholen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...