Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Sonntag, 2. April 2017

Flashback März 2017


Schauen wir doch schnell mal noch ein zweites Mal zurück in den März und was ich dort alles gelesen habe. Dank des Buchkaufverbotes auch endlich mal wieder eine positive Bilanz unterm Strich, denn nur vier Bücher sind neu eingezogen aber sieben Bücher habe ich gelesen! So kann es weiter gehen, dann wird der SuB vielleicht irgendwann in Jahren doch noch abgebaut.
Auch bei den Comics waren wieder einige dabei - ganze neun Stück sind durch unsere Hände gewandert.



Begonnen habe ich den Monat sofort mit einem der letzten Neuzugänge aus dem Februar. "Norse Mythology" war einfach Instand Pflichtlektüre und es hat sich auch ordentlich gelohnt. Denn nicht nur, dass hier der Meister Neil Gaiman die nordischen Mythen neu interpretiert niederschreibt, sondern man bekommt auch einen perfekten Einstieg in die nordische Mythologie! Einfach nur genial für alle die mehr über die Ursprünge von Thor, Loki, Odin oder so manch anderen Gottheiten und Riesen lernen möchten.

Danach habe ich mich dem März Buch von Kindred Readers gewidmet. Diesmal war es "Iron Cast", welches einfach schon mal mit einem enorm schönen Cover überzeugen kann. Für mich war es das dann aber leider auch schon wieder. Denn die Story war mir zu langweilig, zu linear und die Charaktere zu flach. Das ganze Setting konnte mich nicht überzeugen, obwohl die Art der vorgestellten Magie so gut hätte sein können!

Zum dazwischen Streuen musst dann wieder mal ein Thriller zur Abwechslung sein. Wie perfekt, dass ich mir schnell den neuen Fitzek "Achtnacht" unter den Nagel reißen konnte und gleich mal in zwei Tagen verschlungen hab. Für mich ein wieder mal perfekter Fitzek, wenn auch nicht der Beste. Aber die Spannung passt, die Story sitzt und die Inspiration von "The Purge" kommt nicht zu knapp. Kein Nagelbeißer aber trotzdem auf jeden Fall sehr unterhaltsam und perfekt für angenehm spannende Lesestunden.

Danach habe ich mich auf eine ganz verrückte Wanderung gemacht. Mit "The Hike" von Drew Magary ging es auf eine der abgefahrensten Reisen, die ich je gelesen habe. Nicht ganz ungewaltfrei aber auf jeden Fall so crazy, dass man einfach nie erraten kann was einem um die nächste Wegbiegung herum erwartet. Ideal für alle, die gerne etwas Außergewöhnliches lesen möchten und abgedrehte Dingen nicht abgeneigt sind. Ansonsten würde man das Buch wahrscheinlich schnell als Mist zur Seite legen - aber ich fand die Reise extrem unterhaltsam und insbesondere das Ende sehr schön herzerwärmend!

Als Vorbereitung für die Verfilmung habe ich mich dann endlich an "A Monster Calls" herangewagt. Einen Patrick Ness zu lesen steht ja schon lange auf meiner To-Do Liste und jetzt war dieser der Erste. Aber sicherlich nicht der Letzte. Eine sehr berührende Geschichte über Verlust und Angst aber auch Stärke und Liebe. Wundervoll wenn auch traurig und ich bin mir sicher - für diesen Film brauchen wir Taschentücher!

"The Next Together" war dann als nächstes dran und das Buch für unseren lokalen Buchclub. Mein Vorschlag auch wenn ich ein bisschen Angst davor hatte weil ich ja sonst nicht unbedingt Liebesgeschichten lese. Aber ich muss zugeben, der Kitsch hat sich in Grenzen gehalten und somit war "The Next Together" sogar für mich unterhaltsam. Nicht sonderlich spannend und aufregend, aber angenehm für zwischendurch und super gemütlich zu lesen. Auch für Nicht-Romanzen-Liebhaber!

Zum Abschluss des Monats gab es dann nochmal Neil Gaiman - diesmal "Trigger Warnings", eine seiner Kurzgeschichten Sammlungen. Kurzgeschichten sind immer so eine Sache - sie sind nicht ganz einfach zu lesen und brauchen oftmals auch ein bisschen Hirn. Gerade bei Neil Gaiman, denn er ist ein Meister der Verdrehungen und Skurillitäten. Einige Kurzgeschichten haben mir extrem gut gefallen, andere eher weniger aber so ist das wahrscheinlich immer bei Sammlungen. Trotzdem einen Blick wert, denn vielleicht überrascht einen gerade die nächste Geschichte besonders!


Bei den Comics ging der Startschuss lost mit "Superman/Wonder Woman 4". Wo mich diese kurze Serie - denn Band 4 ist der Abschluss - am Beginn noch so sehr überzeugen konnte muss ich sagen, dass das Ende leider eher schwach war. Zu viel Beziehungsdrama und zu wenig Action alla Superman oder Wonder Woman. Nur mehr Geschnulze warum die zwei sich lieben oder eben doch nicht und wie tragisch es nicht wäre, dass Superman seine Kräfte verloren hat. Come on - Deal with it.

Dann war es wieder Zeit für grimmige Märchen alla "Grimm Fairy Tales 6" diesmal mit Geschichten von Pinocchio, dem gestiefelten Kater oder auch Dorian Grey. Sehr düster und grausam aufbereitet natürlich wieder. Insbesondere Pinocchio ist nichts für das leichte Gemüt und auf jeden Fall sehr grausig!

Ab zu den "Uncanny Avengers 2" geht es weiter mit der Avengers Truppe rund um Deadpool und Co! Jede Menge Action und Spaß - also auf jeden Fall der richtige Marvel Ton!

Bei "Captain Marvel 1" geht es dann eher spaciger und gediegener zu. Gerade weil Captain Marvel sich ins All auf eine Station versetzen lässt. Was sie jedoch nicht erwartet hat, dass sie dort Papierkram erwartet. Aber zum Glück lenkt schnell ein Angriff davon ab. Spannend aber nicht der beste Nervenkitzel. Da kommt hoffentlich noch ein bisschen mehr.

Einen spinntastischen Ausflug gab es dann mit den neuen "Spider-Man Miles Morales 1". Frischer Wind im Spider-Man Universum und es fühlt sich gut an, denn es fühlt sich schlichtweg an wie Spider-Man!

Die Vorfreude auf "Guardians of the Galaxy Vol.2" ist riesig und um die letzte Wartezeit zu überbrücken gab es gleich zwei Comics zur Vorbereitung. Einerseits "Star-Lord 1" wo man sich auf jede Menge Action und Spannung freuen darf. Andererseits gibt es auch noch "Rocket Raccoon & Groot 1" wer lieber mehr Spaß und Schießereien haben möchte. Da findet man sich auf jeden Fall das richtige um die letzten Wochen auch noch zu überstehen.

Die "Uncanny Inhumans 2" entwickeln sich langsam aber doch zu einer der neuen Favoriten bei uns im Haus. Mit ausgeklügelten Storylines und Spannung die auf weitere Bände hoffen lässt auf jeden Fall eine Investiton wert!

Bei "Deathstroke 3" geht es dafür wieder hart auf hart zu - und diesmal ist der Gute in Begleitung von Harley Quinn. Da kann nur Chaos rauskommen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...