Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Montag, 29. Juli 2013

The sexiest Wolf alive - Wolverine Wege des Kriegers

Ich geb zu, eigentlich steh ich nicht so auf extrem Muskelbepackte Männer. Irgendwann is einfach genug.
Aber den guten alten Hugh Jackman oder auch Wolverine würde ich warhscheinlich nicht von der Bettkante stoßen ;)


Wolverine lebt einsam und zurückgezogen in den Bergen von Kanada. In seiner Einsamkeit wird er verfolgt von Träumen über Jean und einem alten Erlebnis aus Nagasaki, wo er während eines Bombenanschlages das Leben von Yashida gerettet hat.

Doch in selbst in seiner Abgeschiedenheit wird er von Yukio aufgespürt, sie soll Wolverine zu Yashida bringen, der im Sterben liegt. Er möchte sich vor seinem Ableben noch bei seinem Lebensretter bedanken.

In Tokio angekommen entpuppt sich das ganze allerdings als Falle für Wolverine. Yashida will sich nicht bei ihm bedanken, er will sich noch einmal das Leben von ihm retten lassen. Denn er hat eine Möglichkeit gefunden, Wolverine seine Unsterblichkeit zu nehmen und auf eine andere Person, sich selbst, zu übertragen.So sehr Wolverine von seiner Unsterblichkeit geplagt wird willigt er trotzdem nicht auf das Angebot ein.

Wenige Stunden später verstirbt Yashida und Wovlerine begleitet Yukio zu dessen Beerdigung. Doch dort kommt es zu Ausschreitungen. Yashidas Enkeltochter wird plötzlich von den Yakuza angegriffen und soll entführt werden. Wolverine schreitet ein und kann den Übergriff verhindern, doch er wird dabei angeschossen. Normalweise für den Kämpfer kein Problem, doch seine Selbstheilungskräfte scheinen verschwunden zu sein, die Wunden verheilen nicht.

Was hat es mit den schwindenen Kräften von Wolverine auf sich? Und warum haben es die Yakuza auf die Enkelin von Yashida abgesehen? Welche Rolle spielt dabei die letzte Ärztin von Yashida - anscheinend auf eine hochgiftige Mutantin.


Ein Marvel Klassiker geht in Runde zwei - Wolverine kehrt zurück auf die Kinoleinwand.
Mit einem  Hugh Jackman wie die weiblichen Zuschauer ihn sehen wollen. ;)
Auch wenn es tragisch ist, dass Wolverines Wunden nicht mehr sofort verheilen, so ist der andauernde Blick auf seinen "geschändeten", gestählten Oberkörper die paar Blessuren durchaus wert. ;)

Das soll allerdings nicht unbedingt das einzige sehenswerte in diesem Film sein (auch wenn es durchaus einen großen Anteil daran haben könnte). Der Film strotzt vor X-Men bewährter Action, schnellen Fights und wahnwitzigen Verfolgungsjagden auf dem Dach eines Tokio-Hochgeschwindigkeitszuges.
Die Katanas und Klingen werden nur so aneinander geschärft. 

Durchzogen wird das ganze mit der Dramatik wie es um Wolverine weiter gehen wird. Doch schwer verletzt scheint er wohl kaum der unbesiegbare Gegner zu sein, als den man ihn kennt. Aber Wolverine wäre dann wohl doch kein X-Men wenn er damit nicht umgehen könnte.

Zum Drüberstreuen gibts dann auch noch ein bisschen Romantik - denn wenn Jean ihn schon nur mehr in seinen Träumen verfolgen kann sucht sich der einsame Wolf eben eine neue Gefährtin.

Definitv ein Must-See für Comic und Marvel Fans! Denn wer will schon den Anschluss verlieren in der hoch komplexen und verstrickten Welt der Marvel Superheroes.
Immerhin könnte man ja die ein oder andere Verbindung zu dem nächsten (und übernächsten) Blockbuster verpassen.
Darum auf jeden Fall den Abspann abwarten! Denn selbst wenn er nicht das bringt was man sich erwartet (oder zumindest ich mirerwartet hab - denn wo bleibt Shield wenn man ihnen rechnet?) - so sorgt der Abspann auf jeden Fall für die ein oder andere Überraschung.

Ich werde mich dann man ein bisschen durch die Geschichte der X-Men googeln, immerhin stellen sich mir momentan so einige Fragen bezüglich der Nachfolge Filme ;)

N9erz


Freitag, 26. Juli 2013

Hangover für Teenager - 21 and over

Wer Hangover mochte, der hat mit "21 and over" wohl den nächsten Kino Fixtermin für sich selbst gefunden.


Sie waren beste Freunde auf der High School - Jeff, Casey und Miller.
Doch dann kam das College und jeder ging seinen eigenen Weg.

Aber beste Freunde vergessen nicht so leicht aufeinander und so stehen Casey (anscheinend immer noch der Loser der er immer war) und Miller (mittlerweile ein kleiner Langweiler) am 21sten Geburtstag von Jeff vor seiner Haustüre - denn die Sternstunde zum "Mann-Sein" muss mit einer gebührenden Saufnacht gefeiert werden.

Einziger Hacken: Jeff hat am nächsten Tag ein wichtiges Vorstellungsgespräch und muss um Punkt 7 Uhr Morgens fit, munter abholbereit sein.
Ob es dafür bei den angefangs geplanten zwei Bier bleibt? Was macht ein wildes Bison auf den Straßen und wieso ist Jeff nach dieser Nacht auf einmal beschnitten?

Wer das alles wissen will, der muss schon selbst ins Kino gehen ;)
Und bekommt dabei lustige und unterhaltsame 93 Minuten Film geliefert.

"21 and over" ist wahrscheinlich das, was bei Hangover 3 ein bisschen gefehlt hat. Eine aneinander Reihung von dummen Zufällen, zumeist durch den übermäßigen Konsum von Alkohol ausgelöst. 
Wahrscheinlich eine Nacht im Leben der drei Jungs, die sie so schnell nicht wieder vergessen werden.

Leichte Kost für den Kinobesucher mit Lachgarantie (zumindest für alle die ihr Niveau mal für kurze Zeit einfach nur sinken lassen wollen).
Wir haben gelacht ;)

N9erz

Samstag, 20. Juli 2013

To Fight Monsters We Created Monsters - Pacific Rim

Draußen ist es heiß und hell, also nichts wie ab ins klimatisierte und abgedunkelte Kino.
Wer dabei noch sein Gehirn vollkommen abschalten möchte, der ist wohl bei Pacific Rim im richtigen Film gelandet.


In nicht allzu ferner Zukunft (2020) wird die Welt von kollossalen Alien Monstern angegriffen - den Kaiju. Sie kommen durch den Breach im Meer, eine Verbindung unserers Planeten mit ihrem eigenen Heimatplaneten.

Um gegen diese Monster anzukommen hat die Menschheit ihre eigenen Monster erschaffen - die Jäger. Gigantische humanoide Kriegsmaschinen, gesteuert von zwei Piloten die dabei ihr Gehirne und somit Gedanken verlinken um die Maschine zu steuern.
Anfangs noch effektiv im Kampf gegen die Kaiju, werden die Gegner von Angriff zu Angriff stärker und größer. Die Jäger haben immer mehr ihre Probleme im Kampf gegen die Kaiju und ihre Nachproduktion dauert zu lange um den immer wiederkehrenden Angriffen standhalten zu können weshalb das Jäger-Projekt von den Regierungen eingestellt wird.
Anstelle dessen werden entlang der Meerbuchten riesige Mauern gebaut, welche die Monster vor dem Eindringen in die Städte hindern sollen.

Doch Pentecost will den Abgang der Jäger nicht einfach so hin nehmen, er schmiedet einen Plan und will in der Auslaufzeit der Kriegsmaschinen einen letzten fatalen Angriff mit allen verbliebenen Jägern starten und den Breach vernichten.
Dafür holt er sich Piloten Raleigh Becket wieder zurück an Bord, früherer Pilot der "Gipsy Danger" gemeinsam mit seinem Bruder, der bei ihrem letzten Auftrag im Kampf gestorben war. 
Doch wer wird Raleigh's neuer Co-Pilot? Warum wird die beste Kandidatin Mako Mori nicht als Co-Pilotin zugelassen? Und was hat der Wissenschaftler Newton "Newt" Geiszler mit dem beschädigten aber lebendigen Stirnlappen einens besiegten Kaiju vor?


Wer ins Kino gehen will, die Popcorn (oder Nachos) und Cola genießen will und dabei auf nicht einen einzigen ernsthaften Gedanken an den Film verschwenden will, der ist bei Pacific Rim definitiv im richtigen Film gelandet.
Gigantische Kämpfe Monster gegen Maschine, mit brechendem Metall und aufgeschlitzten Kaijus warten nur so auf den Zuseher.

Zum Drüberstreuen gibt es noch ein Charakterdesign das vor Unterschieden und Klischees nur so strotzt. Wäre da einmal der (nach 5 Jahren) immer noch um seinen Bruder trauernde und im Mitleid schwimmende Raleigh, der knallharte und unanfassbare Pentecoast (der dann irgendwo ja doch auch ein Herz hat), das "kleine" Mädchen Mako, der Besserwisser und Collegeboy Chuck mit seinem überforderten alleinerziehenden Vater Herc (und dem herzallerliebsten sabbernden Hund Max) sowie der Wissenschaftler Newt im Tony Stark Verschnitt und sein zahlenverliebter Gegenspieler Gottlieb der an nichts als die Mathematik glaubt.
Ein Cast der wirklich bunt, unbekannt und wunderbar unterhaltsam im Film verstrickt wird. Nicht zu vergessen dabei auch die kleinen Einblicke in die Hong Konger Mafia mit dem einäugigen Hannibal Chau und seinen goldenen Schuhen.

Ein Film zum Abschalten und einfach nur aufs Maul hauen (den Monstern natürlich).
Was mich allerdings zum Schluss erheblich gestört hat ist die Dummheit mit der (in diesem Fall leider) die Frau dargestellt ist. Eine Person die keinen Puls mehr hat zu drücken und zu schütteln bis sie wieder am Leben ist - Naja. China hat wohl noch nicht so viel von Erste-Hilfe und Wiederbelebung gehört aber es scheint ja auch so zu funktionieren ;)

Ein Film alla Transformer trifft das Cloverfield Monster.
Aber: "Today We Are Cancelling The Apocalypse!"

N9erz

Donnerstag, 18. Juli 2013

Let him entertain us - Robbie Williams live in der Krieau in Wien

Wenn in der Krieau kein riesen Cadillac sondern ein überdimensionaler goldener Kopf aufgebaut wird, dann ist wohl Zeit für Robbie Williams in Wien.


Bei strahlendem Sonnenschein und sengender Hitze pilgerten gestern 65.000 Zuschauer auf die Trabrennbahn Krieau um dort in den Massen ihr musikalisches Idol anzuhimmeln.

Durfte die Vorband von Olly Murs noch im Sonnenschein spielen, so ging gegen 20:45 die Sonne schon wieder unter und die Bühne konnte durch Scheinwerfer, Led Leuchten und Feuerwerke in gleißendes Licht getaucht werden.

Mr. Robbie Williams himself konnte es sich natürlich nicht leisten einfach so wieder jeder andere auf die Bühne zu kommen, nein er musste aus seinem goldenen Gehirn emporsteigen und auf die Bühne herab segeln. 


Hits wie "Let Me Entertain You", "Sin Sin Sin", "Millenium" "Rock DJ", "Feel" "She's The One" und "Angels" durften dabei natürlich nicht fehlen.
Robbie hüpfte, tanzte und rannte nur so wie von der Tarantel gestochen über die Bühne.
Als er dann bei "Strong" auch noch eine nette junge Dame zu sich auf die Bühne geholt hat waren wahrscheinlich alle anderen Frauen besonders neidisch auf die süße Slovakin.
Neben bunten Papierstreifen die durch die Luft geschossen wurden durften sich die Zuschauer auch über Luftballons freuen, die aus einer weiteren Kopfstatue in Robbie Form aufgestiegen sind, freuen.


Entertaint wurde die Masse auf jeden Fall.
Ich muss allerdings zugeben, an meiner Einstellung zu Mr. Williams hat das ganze nicht viel geändert. Ja es war eine geile Show aber ich mag ihn einfach trotzdem nicht.
Mit dem ein oder anderen Weißen Spritzer und Bier war der alte Herr aber sogar für mich bis zum Schluss auszuhalten.
Aber, Mann oh Mann, der Weg zur UBahn war dann irgendwie doch länger als gedacht, vielleicht auch nur weil Schlangenlinien den Weg etwas erschwert haben ;)

N9erz

PS: Fotos, wie könnte es anders sein, gibts auf Volume. Die Instagram Fotos entspringen meiner eigenen Handycam :)

Mittwoch, 17. Juli 2013

Chroniken der Unterwelt - City of Bones

Sommerzeit is nicht nur Festivalzeit sondern bei mir gerade auch Fantasyzeit.
Darum verschlinge ich gerade den nächsten Fantasy Roman, diesmal von Cassandra Clare - und wiedermal eine Reihe von 5 Büchern, allerdings ist der sechste Teil schon in Planung.


Clary ist eigentlich ein ganz normaler 15-Jähriger New Yorker Teenager. Doch ihr Leben verändert sich mit einem Schlag als sie eines Abends mit ihrem besten Freund Simon in einem Club Zeugin eines Mordes wird. Die Problematik an der ganzen Sache: nur sie kann die Beteiligten an dem Mord sehen, für den gesamten Rest der Clubbesucher sind alle Protagonisten des Zwischenfalles unsichtbar.

Als dann noch Clarys Mutter entführt wird überschlagen sich die Erreignisse für den Teenager und schnell wird sie in die Welt der Schattenjäger hineingezogen - jene Wesen zwischen Mensch und Engel die die Welt vor den Dämonen und Schattenwesen bewahren und anscheinden nur Clary unter den Irdischen sehen kann.

Clary geräte in die Welt von Jace, Isabelle und Alec - Schattenjägern ins New York - und muss zusehen ob es ihr gelingen wird sich in dieser Welt zurecht zu finden und ihre Mutter vor den Klauen des Schattenjägers Valentin zu retten.


City of Bones war für mich wiedermal so ein Fantasy- Impuls-Kauf, weil ich das Buch momentan nur allzu oft über den Ladentisch wandern sehe. Und was viele kaufen kann ja nicht nur schlecht sein ;)

Bei den Chroniken der Unterwelt trifft dies für mich auch wieder voll zu. Ich mag die Geschichte, ich mag die Charaktere und ich mag das Setting.

Die Geschichte ist nicht neu - ein Teenager wird in die Welt von Dämonen, Hexenmeistern, Vampiren, Werwölfen und so manch anderen Gestalten hineingezogen und ist natürlich in das ganze Geschehen mehr verstrickt als er zu glauben scheint. Aber trotzdem wird City of Bones zu keinem Zeitpunkt langweilig. Die Geschichte ist schnell und trotzdem nicht überladen, spannend und trotzdem nicht konfus obwohl alle möglichen Fabelwesen hier mitmischen.

Die Charaktere sind realtitäsnah und haben alle so ihre Ecken und Kanten. Während Clary der typische aufmüpfige Teenager ist der trotzdem unbewusst den Schutz der Familie sucht ist Simon der immer verschmähte beste Freund der eigentlich mehr will. 
Jace, Alec und Isabell sind die Cheerleader der Highschool - cool, wunderschön und selbstbewusst.
Alles Charaktere die wohl jeder von uns kennt oder vielleicht schon mal selbst der ein odere andere war.

Zu Tage befördert werden diese ganzen Charaktere in New York. Obwohl ich noch (!) nie dort war defintiv eine Stadt die ich liebe. Und wohl eine der besten Städte um Dämonen, Schattenwesen und Engel in ihrere Vielfalt in einen urbanen Raum zu bringen. Wenn all diese unterschiedlichen Wesen jemals an einem Ort gemeinsam existieren könnten, dann wahrscheinlich nur in New York.

Mich haben die Chroniken der Unterwelt auf jedenfall in ihren Bann gezogen, zum Glück sind bereits fünf Teile erschienen und der sechse ist bereits geplant. Immerhin bin ich mit dem dritten Buch auch schon beinahe durch ;)
Außerdem gibt es von Casssandra Clare noch weitere Fantasy Reihen die ich mir wohl auch noch zu Gemüte führen muss.

N9erz

PS: Wir könnte es anders auch sein, auch City of Bones wird in Naher Zukunft schon auf den Kinoleinwänden laufen.
Deutscher Kinostart ist der 30.08.2013.

Sonntag, 14. Juli 2013

Die Minions sind überall - Ich einfach Unverbesserlich 2

Da ich leider zum Kinostart von "Ich einfach unverbesserlich 2" keine Zeit hatte um die Kinosääle zu stürmen musste der Film leider warten. Hat mich starke Überwindung gekostet aber dafür hab ich das natürlich so schnell als möglich nachgeholt. Und gut war es ;)


Irgendwo in der Arktis wird ein geheimes Forschungslabor mit Hilfe eines überdimensionalen fliegenden Magneten gestohlen. Das brisante daran, in diesem Labor wurde ein hochgefährlicher Virus, das PX-41, entwickelt, welcher aus jeder noch so lieben Kreatur ein allesfressendes Monster macht.
Die AVL (Anti-Verbrecher-Liga) steht bei ihrer Suche nach dem Schurken am Ende.

Darum schickt die AVL ihre Agentin Lucy Wilde los um Gru davon zu überzeugen für sie zu arbeiten, denn sein geniales Verbrecherhirn soll den Schurken aufspüren.
Zuerst lehnt dieser ab, da er sich mehr um seine Adoptivtöchter kümmern möchte, doch nachdem ihm sein alter Freund und schurkischer Helfer Dr. Nefario auf grund eines schrecklich bösen besseren Jobangebotes kündigt willigt Gru niedergeschlagen der Mithilfe bei der AVL ein.

Verdeckt unter dem Deckmantel eines CupCake-Ladens in der Mall soll Gru herausfinden, welcher der anderen Mallbesitzer hinter dem schrecklichen Diebstahl des Labors steckt.
Brisanter wird das ganze dann noch, nachdem nach und nach Minios von Gru's Grundstück verschwinden...


Wer im Kino nach Unterhaltung und Spaßfaktor auf höchstem Niveau sucht der sollte sich definitiv "Ich einfach Unverbesserlich 2" ansehen! Ab der ersten Minute gibts es kaum Kinomomente in denen man nicht lachen muss oder zumindest ein Schmunzeln im Gesicht geschrieben hat.

Die Jokes sind wunderbar leicht aber doch nicht zu flach und auf ihre eigene Art und Weise neu. Viele Komödien ringen damit, dass die Jokes ausgelutscht und langweilig sind, doch hier auf jeden Fall nicht.

Nicht desto trotz es sich um einen Animationsfilm handelt (der im Normalfall eher Kinder als Zielpublikum hat) ist "Ich einfach Unverbesserlich 2" definitv ein Film für die gesamte Familie! 

Was im Vergleich zum ersten Teil auffällt, ist dass die drei kleinen Adoptivtöchter vielleicht etwas kurz kommen im Film. Allerdings wird dies damit ausgebessert, dass die Minions einen wesentlich größen Part im zweiten Teil einnehmen, der an Spaß und Witz einfach kaum zu übertreffen ist!
Sprechen können die kleinen Biester zwar (zum Glück) immer noch nicht aber trotzdem weiß man immer was sie einem sagen wollen. Man muss die Dinger einfach lieben!


Wer den ersten Teil mochte - wird somit auch den zweiten Teil lieben!

N9erz

PS: Das ein oder andere Schmankerl für kleine Filmnerds wie mich ist in dem Film auch versteckt. Denn so manche Szene könnte einem vom Bild und Schnitt aus anderen Filmen bekannt vor kommen und ist trotzdem nicht kopiert. Ich kann nur sagen wir haben unter anderem große Filme wie "Star Wars" und natürlich "Matrix" in "Ich einfach unverbesserlich 2" wiedergefunden ;)

Außederm darf natürlich eine Anlehnung an den berühmtesten Satz aus dem ersten Film "It's so fluffy- I'm gonna die!" auch nicht fehlen!

Und wer dem Abspann vielleicht etwas Glauben schenken will - wer weiß vielleicht erwartet uns bald ein eigenes Minions Movie?

Freitag, 12. Juli 2013

Warm Bodies - Das Buch zum Film

Zuerst wurde "Warm Bodies" im Kino angeschaut (den Review dazu könnt ihr euch hier nochmal durchlesen) und dann musste ich noch das Buch dazu verschlingen. Immerhin war der Witz und die Gedanken des Zombies im Film so überzeugend, dass ich unbedingt wissen wollte wie das "Original" dazu ist.

Und da gestern gerade DVD Release war, welcher Zeitpunkt wäre besser als jetzt.


Die Grundstory ist natürlich die selbe. Darum hier nur nochmal eine ganz kurze Zusammenfassung:
Der Zombie "R" trifft bei einem Essensausflug auf die junge Julie. Irgendwas an ihr erweckt alte Lebensgeister in ihm und er nimmt sie kurzerhand mit ihn seinen zu Hause, eine alte Boeing 747. Mit der Zeit erwacht "R" immer mehr zum Leben und die beiden beschließen die verbleibende Menschheit davon zu überzeugen, dass es eine Heilung für Zombies gibt.
Ob es ihnen gelingt oder nicht gilt es selbst herauszufinden.

Die Geschichte  des Filmes ist somit wirklich sehr nahe an der Geschichte des Buches. Außer einigen zusätzlichen Kleinigkeiten hält sich der Film sehr stark an das Buch. Erst gegen Ende verändert sich der Handlungsstrang ein wenig zum Film.

Man mag sich darum jetzt vielleicht fragen warum überhaupt das Buch noch lesen, wenn der Film doch sowieso (fast) das gleiche ist?
Ganz einfach: weil der Witz und die Gedankenwelt von "R" im Buch natürlich noch intensiver dargestellt werden und einfach wirklich unterhaltsam sind!
Außerdem birgt das Ende dann doch noch den ein oderen Schockmoment, den es im Film dann doch nicht gab ;)

N9erz

Mittwoch, 10. Juli 2013

Wir machen die Nacht zum Tag - Urban Art Forms Festival 2013

Sommerzeit ist bekanntlich Festivalzeit.
Und mittlerweile war man ja schon nicht mehr mittendrinnen und live dabei wenn man eines der großen Festivals auslässt.

Darum hieß es für mich auch ab aufs Urban Art Forms, zurück an den Schwarzl See.


Musikmäßig beläuft sich das Urban ja nicht unbedingt auf meine Geschmacksrichtung bei Musik, ich hab die etwas härtern Klänge lieber im Ohr.

Trotzdem muss man zugeben, so einige Schmankerl waren ja schon dabei. Neben den 3 Headlinern Deichkind, Seeed und Prodigy durfte man sich auf elektronische Klänge von Parov Stelar, Knifeparty dem einen Bruder Fritz Kalkbrenner, Camo & Krooked und so vieles mehr freuen.
Und dabei handelt es sich immer noch nur um Acts der Mainstage!

Geboten wurden nämlich gleich 5 Stages auf einem Gelände.
Wobei wahrscheinlich die Beatthroat Stage mit ihren Visuals am deutlichsten im Gedächtnis verblieben ist. Aber doch nicht die Visuals selbst, sondern die Shapes der Screens, waren diese doch wie drei Space Invaders geformt. Für einen kleinen Nerd/Geek wie mich eine Augenweide.


Auch nicht zu verachten die Red Bull Academy Stage direkt am Schwarzl See. Da Red Bull ja bekanntlich Flügel verleiht durften dort die leuchtenden Flügel nicht fehlen.

 

Optisch war das Urban demnach definiv wunderbar. Die Kenner haben sich sicherlich auch bestens an der Musik erfreut, meine Ohren brauchen da wohl auf Dauer noch ein bisschen mehr Warmlaufzeit (oder vielleicht hilft auch ein bisschen Alkohol dabei).

Und nachdem ich eure Gesinnung ja kenne gibts auch wieder ein kleines aber feines Gewinnspiel!
Gesponsort wurde das Urban Art Forms Festival ja von Eristoff Tracks und ich hab ein Goodie-Package für euch ergattert!
Bestehend aus einer beidseitig bedruckten Baumwolltasche und einer Kappe!


Was diesmal zu tun ist um das Package zu gewinnen?
Das selbe wie jedes Mal Pinky!
Einfach meine Seite auf Facebook liken, einen Kommentar zu diesem Urban Art Forms Festival Beitrag auf Facebook abgeben und den Beitrag (öffentlich) sharen!

Details zum Gewinnspiel:
Das Gewinnspiel läuft bis 20.07.2013 - 23:59
Mitmachen kann jeder in Österreich.
Der/Die Gewinner/in wird via Random.org ausgelost
Der/Die Gewinner/in wird via Facebook Kommentar verständigt und hat danach 48 Stunden Zeit seinen/ihren Gewinn in Anspruch zu nehmen. Ansonsten wird neu verlost.
Das Package wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

N9erz

PS: Alle Fotos gibt wie immer auf VOLUME